Festlicher Krautsalat – festive cabbage salad

Print Friendly, PDF & Email

EIn festlicher Slaw (Krautsalat) basierend auf einem Ottolenghi Rezept (aus dem Buch: Genussvoll Vegetarisch) allerdings mit meinen eigenen Zutaten abgewandelt.
Ein geniales Rezept um einen “normalen” Krautsalat für die Feiertage aufzupeppen. Besonders die karamellisierten Nüsse sind ein Gedicht. Dabei müssen es gar nicht unbedingt Cashewkerne sein, es gehen auch: Pecannüsse, Walnüsse, Mandeln, …
Auch bei den Fruchtsorten darf es kreativ werden, ich kann mir Orangenstücke, Mango, oder auch Apfel gut dazu vorstellen. Macht ein wenig mehr Arbeit als der übliche Salat, ist dafür aber wirklich ein Hingucker (und -schmecker).

6-8 Portionen, vegetarisch

Dressing
6 1/2 EL    Zitronensaft oder Limettensaft oder beides
1    Stange Zitronengras, in sehr feine Stücke gehackt
3 EL    Ahornsirup
2 EL    geröstetes Sesamöl
1 TL    Sojasauce
1/4 TL    Chiliflocken
4 EL    Olivenöl, mildere Sorte

100 g    Cashewkerne, o.Ä. siehe Kommentar oben
2 EL    Butter
2 EL    Zucker
1/2 TL    Salz
1/2 TL    Chiliflocken

1    kleiner Rotkohlkopf, in feine Streifen gehobelt oder geschnitten
1    rote Chilischote in kleine Stücke geschnitten
1/2    Bund Minze, mittelgrob gehackt
1   Bund Koriander, mittelgrob gehackt
1    Papaya, geschält und in dünne Streifen geschnitten
1    Kakifrucht, geschält und in dünne Streifen geschnitten

festive_slaw1 festive_slaw2

Alle Dressingzutaten bis auf das Öl einem kleinen Topf auf dem Herd erhitzen und etwas einköcheln lassen. Sobald eine sirupartige Konsistenz erreicht ist das Öl zugeben und das Dressing beiseite stellen.
In einer Pfanne die Nüsse ohne Fett ein paar Minuten anrösten bis sie angebräunt sind, dann die Butter zugeben. Wenn die Butter geschmolzen ist den Zucker, Salz und die Chiliflocken zugeben dabei alles gut vermischen. Unter ständigem Rühren ein bis zwei Minuten karamellisieren lassen. Vorsicht der Zucker karamellisiert schnell und sollte dabei nicht anbrennen. Auf ein Stück Backpapier schütten und auskühlen lassen, dann grob hacken und beiseite stellen.

Rotkohlstreifen mit Chilistückchen, Minze, Koriander und dem Dressing gut vermischen. Jetzt die beiden Fruchtsorten zugeben und vorsichtig unterheben ohne die Fruchtstücke zu Mus zu verarbeiten.
Falls der Salat erst später gegessen wird am besten die Frucht noch weglassen und erst kurz vor dem Servieren unterheben. Das Selbe gilt für die karamellisierten Nüsse.

festive_slaw3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.