Gazpacho friburgese

Print Friendly, PDF & Email

Die momentane Hitze hier in Friburgo schreit förmlich nach kalter spanischer Suppe namens Gazpacho. Warscheinlich ist es da so wie bei allen Rezepten, jede/r hat sein eigenes Rezept und schwört darauf. Das mache ich ab jetzt auch. Es ist nicht sehr traditionell (andaluz), daher die Umbenennung in friburgese.
Meine Geheimzutat sind eine handvoll entsteinte Sauerkirschen, schön für die Farbe und lecker säuerlich – auch eine Anlehnung an Meggyleves die kalte ungarische Suppe (schon wieder Fusion-cuisine). Ausserdem ist die frische der Zutaten hier nochmal besonders wichtig, Kühltransporttomaten haben einfach ein anderes (bis gar kein…) Aroma.
Und ja: weder häute ich die Tomaten, noch nehme ich die Kerne heraus wie viele Rezepte das machen, dies ist ein einfaches und schnelles Sommergericht und soll es auch bleiben. Ausserdem schmeckt es mir so am besten…

gazpacho2

4 Personen, vegan

5    mittelgrosse reife Tomaten (gerne auch gemischte Sorten) Stielansatz herausgeschnitten, geviertelt
5    grüne spanische Padron Chillies (nicht scharf) oder 1 grüne Paprika, entkernt und etwas kleingeschnitten
2    Frühlingszwiebeln, in Stücke geschnitten, davon 1 EL grüne Ringe beiseitegestellt
1    handvoll entsteinte Sauerkirschen
2 + 2    Scheiben Weissbrot, kann schon etwas altbacken sein
1    Knoblauchzehe
2    EL guter Weinessig, meiner ist spanisch und mein Lieblingsessig
2    EL Olivenöl, evtl. etwas mehr zum dekorieren
Salz und Pfeffer nach Geschmack
4-5    Eiswürfel
2   EL gehackter Rucola

gazpacho1

2 der Weisbrotscheiben in einem Teller mit 6 EL Wasser und dem Essig beträufeln, 1/2 Stunde weich werden lassen.
Die anderen 2 Brotscheiben im Toaster schön dunkel anrösten, noch warm mit der Knoblauchzehe auf beiden Seiten einreiben. In Würfel schneiden und bis zum servieren beiseitstellen, die werden am Ende über die Suppe gestreut.
Die Tomaten, grünen Chilis (oder Paprika), Frühlingszwiebeln, Kirschen und eingeweichtes Weissbrot zusammen in einen Mixer (Standmixer, geht aber auch mit Zauberstab) geben und fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Kann bis hierher vorbereitet werden und kalt gestellt werden.

gazpacho3

Kurz vor dem servieren die Eiswürfel in den Mixer geben und nochmal gut durchmixen. In Tellern anrichten und mit den Brotwürfeln, den Zwiebelringen und dem Rucola bestreut servieren. Wer mag gibt noch einen Schuss Olivenöl darüber.

gazpacho4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.