Kugellager Farrotto – ball bearing farrotto

Print Friendly, PDF & Email

Farrotto ist Risotto aus Farro (ich nehme die Variante perlato da die schneller und unkomplizierter zu kochen ist) und wird wie ein klassisches Risotto zubereitet. Farro ist Emmer, ein in Italien gern gekochtes Getreide das schon sehr lange als Nutzpflanze angebaut wird.
Die Idee zum Farrotto entstand beim Anblick meiner hübschen gelben und roten Kirschtomaten die jetzt im Garten an den Rispen hängen. Ich dachte mir, Irgendwie müssen sie in ihrer ganzen Pracht zur Geltung kommen in einem sommerlichen Risotto – nein Farrotto – aus Emmerkörnern die “poliert” wurden. Eine leckere alternative zum üblicherweise verwendeten Arborioreis.
Zitrone gibt die sommerliche Frische dazu, die selbst geernteten Kugellagertomaten (Kirschtomaten) sehen lustig aus und werden nicht zerkocht. Basilikumöl rundet alles ab – das perfekte Sommeressen.

tomaten_farrotto_1

für 4 Personen, vegetarisch

2 + 4    EL Olivenöl
4    EL fein gehacktes Basilikum

300 g    Farro perlato
1    kleines Glas Weisswein
750 ml    Brühe (etwa), eventuell etwas mehr Wasser dazugeben
1    mittelgrosse rote Zwiebel, fein gewürfelt
2    Stangen Sellerie, in dünne Monde geschnitten
1    Knoblauchzehe, in Scheiben geschnitten

500 g    Kirschtomaten, wenn möglich gemischte Farben
1    Biozitrone, Saft ausgepresst, Schale abgerieben
frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
1    handvoll fein geriebener Parmesan

1    handvoll frisch gehobelte Parmesanspäne

Die gehackten Basilikumblätter und 4 EL Olivenöl und eine Prise Salz in einem Mixer zu einer grünen Ölsosse vermischen, bis zum servieren beiseite stellen.
In einem Topf die Brühe zum köcheln bringen. Wärenddessen eine Kasserole mit 2 EL Öl erhitzen, darin die Zwiebeln golden anbraten, dann die Sellerie- und Knoblauchstücke zugeben und 2 Minuten weiterdünsten.

tomaten_farrotto_2

Den Farro dazugeben und kurz mitdünsten. Mit dem Weisswein ablöschen und wenn dieser verdampft ist nach und nach die jetzt köchelnde Brühe anschütten, immer nur eine Schöpfkelle auf einmal, dabei gut unterrühren (ca. 25 Minuten). Bevor die letzten beiden Schöpfkellen dran sind den Zitronensaft und die abgeriebene Schale unterrühren dann mit der restlichen Brühe begiessen und unterrühren. Nun das ganze noch einmal mit Salz und Pfeffer und geriebenem Parmesan abschmecken.
Jetzt die Tomaten als eine Schicht obendrauf legen, Deckel drauf und auf ganz kleiner Flamme zuende garen, 5-10 Minuten (nicht mehr rühren). Die Tomaten sollten noch halb roh und nicht matschig sein.

tomaten_farrotto_3

Auf jedem Teller mit einem grossen Löffel eine Portion Farro unten und die leicht angegarten Tomaten obendrauf anrichten, mit der Basilikumsosse und Parmesanspänen servieren.

tomaten_farrotto_4

PS: die Kirschtomaten werden sehr heiss und sollten vor dem Essen etwas abkühlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.