Zuni Cafe Salat mit gegrilltem Huhn – Zuni cafe grilled chicken salad

Print Friendly, PDF & Email

Zuni Cafe ist ein Restaurant in San Francisco. Es gibt dort den leckersten Salat mit gegrilltem Huhn, der wenn er auf der Karte steht immer als erstes ausverkauft ist. Der Salat kann gerne auch mit Resten von gegrilltem Hühnchen gemacht werden, so mache ich es oft. Oder man macht wie im Originalrezept ein frisches Huhn nach Zuniart – das ist dann einfach der Hammer. Dazu muss man allerdings etwas Zeit mitbringen, mindestens einen Tag zusätzlich zum ruhen lassen, aber das lohnt sich auf jeden Fall.

4 Portionen

das Huhn:
1    kleines Huhn etwa 1 bis 1,5 Kg
Salz
ein paar Zweige frischer Rosmarin, Thymian oder Oregano
1/2     Zitrone
frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
etwas Wasser

der Salat:
250 g    einen Tag altes, helles Brot, gerne etwas luftiges nicht zu trocken oder saftig
6-8 EL    Olivenöl
1 1/2 EL    Champagneressig oder anderer Weissweinessig
Salz frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
1 EL    getrocknete Korinthen
1 TL    Rotweinessig
1 EL    lauwarmes Wasser
2 EL    Pinienkerne
2 – 3    Knoblauchzehen, fein gehackt
4    Frühlingswiebeln, in feine Ringe geschnitten
2 EL    von der Bratensosse die bei Hühnerbraten entstanden ist
ein paar Hände voll Grünzeug, z.B. Frisee, Rucola oder andere leicht bittere Varianten, gewaschen

Das Huhn mit 1 1/2 Teelöffel Salz einreiben und 1-3 Tage im Kühlschrank lose zugedeckt ruhen lassen. Aus dem Kühlschrank nehmen mit Küchenkrepp trockentupfen und mit den Fingern die Haut der Hühnerbrust etwas abheben um die Kräuter unter die Haut zu schieben. Das selbe mit den Schlegeln machen. Mit Pfeffer würzen, die 1/2 Zitrone in den Bauch schieben und in einen ovalen Bräter legen in dem das Huhn gerade Platz hat. Den Ofen auf 220 °C stellen und den Bräter (Huhn Brustseite nach unten) hineinschieben. 30 Minuten bräunen, dann herausziehen und umdrehen. Etwas Wasser angiessen und die Temperatur auf 200°C herunterschalten. Jetzt weitere 50-60 Minuten garen bis das Huhn eine schöne braune Haut hat und gar ist.

Während dessen das Brot in grosse Stücke schneiden und mit Olivenöl rundum einreiben. In einer Pfanne von allen Seiten leicht anrösten. In eine Schüssel geben und sobald es abgekühlt ist in mundgerechte Stücke zerreissen. In einer zweiten Schüssel aus 3 EL Olivenöl plus dem Champagneressig und Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren. Die Brotstücke damit tränken.
Die Korinten in einer kleinen Schüssel mit heissem Wasser und Rotweinessig bedecken und 10 Minuten einweichen, abschütten und zum Brot geben. Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne kurz anbräunen und zum Brot geben.
In einer Pfanne den Knoblauch und die Zwiebelringe in einem EL Olivenöl kurz andünsten, nicht braun werden lassen, ebenso zu den Brotstücken in die Schüssel geben.

Wenn das Huhn aus dem Ofen kommt den Bratensaft löffelweise über die Brotstücke schütten 4-6 Löffel voll, je nach Geschmack. Das Huhn etwa 10 Minuten ruhen und dabei etwas abkühlen lassen. Das Grünzeug auf 4 Teller verteilen. Das Huhn in mundgerechte Teile zerlegen  und mit den gewürzten Brotstücken in der Schüssel vermischen. Noch einmal mit Salz, Pfeffer Essig und Bratensaft abschmecken und auf die Teller verteilen. Das Dressing dabei mit über die grünen Blätter verteilen damit auch die geschmacklich etwas abbekommen. Der Salat wird lauwarm serviert und passt sehr gut zu einem Glas Weisswein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.