Hühnersuppe griechische Art – Avgolemono

Print Friendly, PDF & Email

Avgolemono ist in Griechenland sowohl eine Suppe als auch eine Sauce. Hier ist es die Suppenvariante die gekocht wird und zwar mit Huhn (es gibt nämlich auch noch eine Variante mit Kalb- oder Rindfleisch).
Diese Suppe ist wunderbar leicht und etwas säuerlich durch die Zitrone. Sie wird mit Eiern legiert, dazu kommen wir gleich…
Dieses Rezept hat keinen Anspruch darauf „original griechisch“ zu sein, es gibt warscheinlich soviele verschiedene Rezepte dafür wie es Köch/innen gibt.

4 Portionen

1 Suppenhuhn, am besten Bio
2 Karotten
1 Stangen Lauch
1/4 Sellerieknolle
1 Lorbeerblatt
Wasser, soviel dass das Huhn davon bedeckt ist
Salz nach Geschmack

100 g Orzo (auch als Kritaraki bekannt)
3 Eier
1-2 Zitronen, je nach Grösse, eine Hälfte in dünne Scheiben geschnitten zum garnieren
1/2 Bund Dill, geputzt und in grobe Stücke geschnitten
Pfeffer nach Geschmack

Aus dem Suppenhuhn mit den nächsten 5 Zutaten nach diesem Rezept eine Hühnerbrühe kochen. Huhn herausnehmen und beiseite stellen, das Gemüse abseihen, das wird nicht mehr benutzt. Die Brühe in einen Topf geben, dabei etwa 2 Tassen davon abnehmen und beiseite stellen.

Die Brühe im Topf erhitzen und die Orzonudeln darin bisfest garen. Das Huhn enthäuten und die Brust in mundgerechte Stücke zerteilen. Das übrige Hühnerfleisch kann zum Beispiel für diesen Salat verwendet werden.
Zitrone(n) auspressen, so dass etwa 50 ml Saft entstehen. Die Eier in einem geeigneten Gefäss (z.B. Schüssel) etwa 2 Minuten hellgelb aufschlagen. Mit dem Zitronensaft verqirlen und nun langsam, nach und nach die noch leicht warme (keinesfalls heisse, sonst gerinnt das Ei) Brühe mit dem Schneebesen unterschlagen.

Jetzt die Ei-Zitronenmischung langsam in die Suppe einrühren (legieren), die Suppe darf nun nicht mehr kochen sonst flockt das Ei aus. Noch etwa 3-4 Minuten bei kleiner Hitze eindicken lassen und die Hühnerstücke dazu geben zum nochmal erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und wenn nötig mehr Zitronensaft abschmecken. Jeden Suppenteller mit etwas Dill und einer Zitronenscheibe garniert servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.