Biscuits mit allem – everything biscuits

Print Friendly, PDF & Email

Biscuits (die amerikanische Variante) wurden zuerst in den Südstaaten gebacken. Sie werden als „quick breads“ bezeichnet, was daher kommt, dass der Teig mit Backpulver hergestellt wird und daher nicht gehen muss.
Sie werden zu Gerichten mit viel Sauce gegessen zum auftunken derselben. Und gerne auch mit Butter zum Frühstück.
Nicht ganz klassisch ist „Everything-seasoning“ in diesem Fall ist das eine Würzzutat und kommt meiner Meinung nach ursprünglich vom Bagel backen. Dort wird die Würzmischung (die es sogar fertig zu kaufen gibt) oben auf das zu backende Bagel gestreut und dann knusprig gebacken. Funktioniert eben auch mit Biscuits …

8-10 Biscuits, vegetarisch

Die Würzmischung
1 EL Mohnsamen
1 EL Sesamsamen
1 EL getrocknete Zwiebelstücke
1 EL getrocknete Knoblauchstücke
Variante: andere beliebige Samen nach Gusto

Die Biscuits
280 g Mehl, meines war Dinkel, Weizen geht auch
1 EL Würzmischung
1 Packung Backpulver
2 TL brauner Zucker
1/2 TL Salz
60 g kalte Butter, in Flöckchen
120 g Frischkäse, neutral, gibt es oft an der Käsetheke offen zu kaufen, also ohne Plastikverpackung
240 ml Buttermilch plus 30 ml Buttermisch zum bestreichen
restliche Würzmischung zum drüber streuen

Backofen auf 220°C vorheizen. Würzmischung herstellen und bereit stellen.
Die trockenen Backzutaten in einer Schüssel gut vermischen. Butterflocken und Frischkäse zugeben und mit einem „Pastry cutter“ oder Messer einarbeiten bis sich eine krümelige Struktur ergibt, es sollten noch kleine etwa erbsengrosse Krümel zu sehen sein. In die Mitte eine Mulde formen und die Buttermilch zugeben. Jetzt den Teig mit einem Teigschaber nur so lange zusammenfalten bis er lose zusammenhält, auf keinen Fall zu lange kneten sonst werden die Biscuits zäh anstatt locker und krümelig.

Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig aus der Schüssel darauf setzen. Mit bemehlten Händen zu einem länglichen Rechteck formen und gedrittelt zusammenfalten. Das ganze noch zwei Mal wiederholen also: Rechteck formen und falten. Mit einem runden Ausstecher etwa 7-8 cm grosse Kreise ausstechen. Dabei den Ausstecher immer wieder in Mehl tauchen damit nichts kleben bleibt und auf keinen Fall drehen oder rütteln damit der Biscuitrand erhalten bleibt.
Jetzt entweder in einer runden Gusseisenpfanne oder auch einem Blech (in dem Fall sollten die Biscuits sich berühren und Backpapier drunter) auslegen.
Jetzt 10 Minuten im heissen Backofen auf der mittleren Schiene backen.
Heraus holen und mit Buttermilch bestreichen, mit der Everything- Würzmischung bestreuen. Wieder zurück in den Ofen und nochmal 10-15 Minuten backen. Noch warm geniessen. Die Biscuits lassen sich auch wieder aufwärmen und halten 2-3 Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.