Hühnerbrühe, die Beste – ultimate chicken broth

Print Friendly, PDF & Email

Eine Hühnerbrühe ist für vieles eine gute Basis: Suppen, Risotto, Saucen etc.
Es ist mir daher wichtig, immer einen Vorrat an guter Hühnerbrühe im Gefrierfach zu haben. Für die Brühe können eher preiswerte Teile vom Huhn genommen werden, in meinem Fall hier zum Beispiel Flügel. Oft kaufe ich auch ein ganzes Huhn und zerteile es selbst, dann kann mit dem was abfällt – z.B. Rücken oder Flügel – eine tolle Brühe gemacht werden.
Für Freiburger ein Tip: auf dem Münstermarkt am Freitag gibt es bei „Dürr und Mager“ am Stand Hühnerflügel und manchmal auch Karkassen zu kaufen für die Brühe.

6 Hühnerflügel oder sonstige, günstig erhältliche Hühnerteile
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel, ungeschält halbiert
1 Karotte, geputzt und in grobe Stücke zerteilt
1/2 Knollensellerie mitsamt den Blättern, geputzt und in grobe Stücke zerteilt
1/2 Lauch, geputzt und in grosse Stücke geschnitten
1/2 Bund glatte Petersilie, gewaschen
Wasser
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Hühnerflügel salzen und mit Peffer bestreuen, in einer ofenfesten Backform etwa 30 Minuten bei 200°C anrösten.
Während dessen einen grossen Kochtopf mit dem Öl heiss werden lassen und die Zwiebelhälten mit der Schnittseite nach unten hinein legen. Das restliche Gemüse dazu und alles zusammen etwa 10 Minuten anrösten bis es braun (bitte nicht schwarz sonst wird die Brühe bitter) ist. Wenn die Hühnerflügel schön angebräunt sind aus dem Ofen holen und zusammen mit der Petersilie zum Gemüse geben. Unbedingt etwas Wasser in die Backform schütten um die Röstteile die festkleben abzulösen, anschliessend in den Topf zur Suppe geben.

Mit Wasser bedecken, so dass etwa 2 cm Wasser über dem Topfinhalt steht. Aufkochen, dann die Hitze reduzieren und die Brühe gerade noch leise köcheln lassen. Wenn nötig den Schaum der sich bildet mit einem Löffel abschöpfen, damit die Brühe später nicht trüb aussieht.
Nach etwa 2 Stunden Garzeit vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Durch ein Sieb schütten und anschliessend in Gefässe zum einfrieren abfüllen oder gleich für Suppe oder Risotto oder… verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.