Kugellagerpasta cacio e pepe Art – Pasta with pepper and pecorino

Print Friendly, PDF & Email

Aus dem Buch „Nothing fancy“ von Alison Roman. Wie der Name des Buchs andeutet, ist das ein einfaches Pastagericht. Die Pastasorte kann Fregola sein oder auch Israeli Couscous, zur Not geht auch Orzo (Kritaraki-Nudeln) dann ist es aber nicht mehr Kugellagerpasta.
Es wird hier ähnlich wie beim Risotto genug Wasser (oder Brühe) angeschüttet und dann öfter umgerührt bis es sehr cremig wird. Am Schluss kann man vor dem servieren ein Eigelb in die Mitte setzen, aber nur wenn man gute und frische Eier hat. Brokkoliröschen die kurz (4-5 Minuten) über dem Pasta-Topf in einem Dampfeinsatz gegart wurden, passen wunderbar als frische grüne Beigabe dazu.

4 – 6 Portionen

2 EL Butter
4 EL Olivenöl
6 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
500 g Fregola oder Israelisches Couscous oder andere kleine runde Pastasorte
Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack
ca. 120 g frisch geriebener Pecorino
2 EL Schnittlauchröllchen zum garnieren
optional: 4-6 Eigelb, frisch am besten Bio

Dazu passt: kurz gedämpfte Brokkoliröschen mit Zitronensaft beträufelt

Butter und Olivenöl in einem mittelgrossen Topf erhitzen. Die Knoblauchstücke darin kurz golden werden lassen dann die Pastasorte der Wahl dazugeben und 2-3 Minuten mit anrösten. 1 Liter Wasser (oder Brühe wer die hat) zugeben und mit Salz würzen.

Die Pasta leicht köchelnd unter häufigem Umrühren garen, das dauert etwa 15-20 Minuten bei Fregola oder Israeli Couscous. Wenn es zu trocken aussieht etwas Wasser nachgiessen damit nichts anbrennt. Am Schluss den Pecorinokäse und frisch gemahlenen Pfeffer unterrühren, ich habe in diesem Fall meinen sehr würzigen Tellicherry Pfeffer im Mörser zerstossen und 2 EL davon benutzt.
Die Pasta auf einem Teller anrichten mit einem Eigelb in der Mitte (wer mag) und Schnittlauch bestreut. Mit Pecorino zum drüberstreuen am Tisch servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.