Mangoldgratin – gratin de blettes

Print Friendly, PDF & Email

Aus meinem provenzalischen Kochbuch „Lulus Provencal table“ ein absoluter Klassiker. Jetzt wo es wieder frischen Mangold auf dem Markt gibt (hallo Frühling!) ein tolles Rezept. Und eine schöne Beilage zu Fisch oder Bratkartoffeln oder beidem.

4 Portionen, vegetarisch

1 Kg Mangold, gewaschen und geteilt
3-4 EL Olivenöl
8 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
Salz und Pfeffer nach Geschmack
3 TL Mehl
250 ml Milch
1 handvoll grobe Brotbrösel, z.B. Panko oder selbst gemacht

Einen Topf mit Wasser aufsetzen, wenn das Wasser kocht salzen. Die Mangoldblätter von ihren Stielen trennen, die Stiele in 2 cm breite Stücke schneiden. Jetzt zuerst die Stiele 10 Minuten im kochenden Wasser garen. Dann die Blätter zugeben und einmal aufkochen lassen, alles auf ein Sieb abschütten und kalt abschrecken. Die Blätter auswringen und in Streifen schneiden.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine passende Auflaufform mit Olivenöl einfetten. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Knoblauchstücke darin kurz andünsten, dann die Magoldstücke- und Streifen zugeben. Etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze die Restfeuchtigkeit verdampfen lassen. Mit Mehl bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Mehl gut verrühren und dann die kalte Milch unter rühren langsam zugeben. Ein paar Minuten eindicken lassen. In die vorbereitete Backform geben. Mit Bröseln bestreuen und etwas Olivenöl darüber träufeln. Im heissen Ofen ca. 25 Minuten braun werden lassen, herausholen und heiss oder lauwarm servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.