Linsensalat vegan – lentil salad with dijon dressing

Print Friendly, PDF & Email

Linsensalate kann man nie genug im Repertoire haben. Dieser stammt aus dem neuen Kochbuch von Katharina Seiser: “Immer schon vegan” welches ich mir sofort nach dem Erscheinen gekauft habe.
Die grossartige Idee dahinter nämlich nach Saison geordnet (so liebe ich das) vegane Gerichte aus aller Welt zusammenzustellen kam Katharina während eines einmonatigen veganen Selbstversuchs. Und jetzt ist es da, das Buch mit veganen Rezepten die ohne Anstrengung einfach so vegan sind (und es immer schon waren!).

Ich habe ein paar Kleinigkeiten abgewandelt, ich hatte Zuckerhutsalat im Haus und dachte seine Bitterkeit könnte den Chicoree vom Originalrezept gut ersetzten. Der Koriander war mein Ersatz für Estragon, der war nämlich nicht aufzutreiben. Der Apfel war weniger knackig als erwünscht, ist um diese Jahreszeit halt schwer, schmeckte geschält aber trotzdem super. Walnussöl war keines mehr da – dann eben Sonnenblumenöl. Wer mag kann gerne die Originalzutaten nehmen, ich bin mir sicher es schmeckt mindestens genauso gut.

Zu guter Letzt:
Dies ist natürlich ein Beitrag zum  tierfreitag  Nummer 25, mehr Info dazu hier.


250g    braune oder grüne Linsen, meine waren Alblinsen, gewaschen und verlesen
1    Knoblauchzehe, geschält
1    Lorbeerblatt
ein paar Zweige Thymian

2    Karotten, auch gerne in gemischten Farben
1   Schalotte,  feingehackt
1    Apfel
1    Zitrone Saft ausgepresst
1/2    Kopf Zuckerhutsalat (oder 2 Chicoree wie im Originalrezept vorgesehen) in 1 cm breite Streifen geschnitten
1/2    Bund Koriander, Blätter abgepflückt
2 TL    Dijonsenf
3 EL    Rotweinessig
3 EL    Sonnenblumenöl
3 EL    Olivenöl
Salz und frisch gem. Pfeffer nach Geschmack

linsensalat1

Die Linsen mit dem Knoblauch, Lorbeer und Thymian in einem Topf mit doppelter Menge Wasser aufsetzen und zugedeckt nur leicht kochend garen (ca. 20-30 Min. testen, nicht verkochen lassen! Kein Salz dazu!!). Die Linsen auf ein Sieb geben und abtropfen lassen, Knoblauchzehe und Gewürze entfernen.
Mittlerweile die Karotten schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Den Apfel in grobe Stücke schneiden, die Apfelstücke sofort mit dem Zitronensaft vermischen um ein Braunwerden zu verhindern.

linsensalat2

Aus Dijonsenf, Essig, Öl, Salz und Pfeffer ein Salatdressing rühren, es darf ruhig salzig und etwas zu sauer schmecken, die bisher noch ungewürzten Linsen vertragen das.
In einer schönen Schüssel die Linsen mit dem Dressing vermischen und etwa 15 Minuten durchziehen lassen. Jetzt die Linsen mit den Karotten, Apfelstücken, Zuckerhutsalatstreifen und Korianderblättern vermischen.
Noch einmal abschmecken und servieren.

linsensalat3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.