Grünkohlsalat à la Betsy – kale salad à la Betsy

Print Friendly, PDF & Email

Grükohlsalat wird neuerdings gerne gehyped. Fürchterlich gesund, viele Vitamine, total lecker, endlos variabel – sowas macht mich immer erst mal skeptisch.
Daher hat es ein Jahr und einen grossartigen Salat gebraucht, bis auch ich mich überzeugen lassen habe, danke Betsy!
Der Salat sollte unbedingt eine Stunde vor dem Verzehr durchziehen und hält sich, kühl gelagert, mindestens einen Tag. In diesem dem Fall aber die zusätzlichen Zutaten (alle ausser dem Grünkohl) erst kurz vor dem Servieren untermischen. Ich finde die Avocado macht sich besonders gut als cremiger Kontrast zum kräftigen Grünkohl.

Ein Beitrag zum  tierfreitag  Nummer 23, mehr Info dazu hier.

Mehr über Grünkohl finden Sie hier

betsys_kale_salad

Der hier abgebildetete Salat enthält Schwarzkohl (lacinato kale) und “watermelon radishes” eine Radischen-Sorte die ich in Clevelend, USA auf dem Markt gekauft habe, wunderschön gell!

4-6 Portionen, vegetarisch

das Dressing:
1    kleine rote Zwiebel, fein gehackt oder
1 Bund    Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
1 TL    Agavensirup, Zucker oder auch Stevia in gewünschter Menge
1    grosse Knoblauchzehe, fein gehackt
1/2    Zitrone, Saft ausgepresst
4-5 EL     Olivenöl
1 TL    Salz, oder nach Geschmack
1/4 TL    Pfeffer, oder nach Geschmack

7-9   Blätter Grünkohl (je nach Grösse) oder Schwarzkohl (auch Palmkohl oder italienischer Kohl genannt)
weitere Zutaten alle optional, je nach Marktlage oder Kühlschrank:
1    butterweiche Hass-Avocado, längs in dünne Scheiben geschnitten
3-4    Karotten, mit dem Sparschäler gehobelt
etwa 150g    in Salzwasser gekochter Farro (mehr zu Farro hier)
8    Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
1   Fenchelknolle, dünn geschnitten
1/2 Staudensellerie, in Ringe geschnitten
1 Chicoree, in Ringe geschnitten
usw…

kalesalad1

Die Grünkohlblätter von Ihren Strünken befreien, ditto wenn es Schwarzkohlblätter sind, dann in feine Streifen schneiden.
Die Dressing-Zutaten zu einem Dressing verrühren, wenn nötig mehr Zitronensaft oder Salz und Pfeffer zugeben, abschmecken, es darf ruhig kräftig schmecken, der Grünkohl tut es auch.

kalesalad2

Das Dressing mit dem Grünkohl vermischen und am einfachsten mit den Händen einarbeiten, fast sogar unter-“kneten” um alles gut zu verteilen. Jetzt mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
Kurz vor dem servieren die restlichen Zutaten dazugeben, vermischen und noch einmal abschmecken mit Zitrone, Öl, Salz und Pfeffer.
Taugt mit einer Scheibe Brot als vollständige Mahlzeit.

kalesalad3

PS: Und hier ein lesenswerter Artikel der irgendwo auch den: “compulsory kale” (obligatorischen Grünkohl) erwähnt… fand ich sehr treffend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.