Kraut-Waldorfsalat – a cabbage waldorf salad

Print Friendly, PDF & Email

Yotam Ottolenghi ist immer für ein neues Rezept gut. Aus seinem kürzlich erschienenen Kochbuch “Vegetarische Köstlichkeiten” (ein etwas langweiliger und gefälliger deutscher Titel, auf englisch “plenty more”, schon besser) habe ich mir dieses Rezept ausgesucht. In einen “echten” Waldorfsalat gehört kein Rotkohl, da ich aber Kohl im Salat sehr gerne esse (s.u.) war ich sofort überzeugt.
Dabei habe ich natürlich wieder mal abgewandelt. Die erwähnten “cobnuts” gibt es so bei uns nicht, aber “Otto” schreibt ja auch dass Haselnüsse ein guter Ersatz sind. Auch kaufe ich bei uns keine Granny Smith Äpfel wie im original Rezept vorgesehen, die sind quasi immer von weit her importiert, da nehme ich einen heimischen, säuerlichen Apfel als Ersatz. Die Mayo habe ich beim einen Mal selbst gemacht. Beim anderen Mal habe ich (eine gute Qualität) gekaufte Mayo genommen – geht beides mit unterschiedlichen Ergebnissen, entscheiden Sie, wieviel Zeit und Mühe Sie aufwenden wollen.
Ansonsten: ein wirklich guter “Krautsalat” der in meine Reihe der Krautsalate gehört:
mexikanischer Wirsing-Krautsalat, lauwarmer Winter Regenbogensalat, gerösteter Kohlsalat, einfacher Krautsalat, japanischer Krautsalat

100g    Haselnüsse
½    Rotkohlkopf (ca. 300g), sehr fein gehobelt oder geschnitten
4     Selleriestangen in dünne Monde geschnitten
2     säuerliche Äpfel Ihrer Wahl geviertelt, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
½    rote Zwiebel, fein gewürfelt
150g    Sauerrahm 10%tig
50g    Dill, wenn frisch zu bekommen dann grob gehackt, ansonsten 2 TL getrockneten Dill nehmen
100g     getrocknete Cranberries oder Sauerkirschen
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Mayonnaise
nach Grundrezept hier zubereiten und mit einem TL Ahornsirup abschmecken
oder
5 EL gekaufte Mayonnaise Ihrer Wahl nehmen.

waldorfsalat1

Die Haselnüsse im Ofen bei 160°C etwa 20 Minuten anrösten bis sie leicht braun sind und die äusseren dunkelbraunen Schalenhäute abgerieben werden können (die müssen nicht alle ab, aber grob abreiben ist hier kein Fehler). Die haslenüsse mit einem Messer grob zerteilen und beiseite stellen.

waldorfsalat2

Während dessen die Mayonnaise zubereiten und beiseite stellen. Den Kohl, Sellerie, Cranberries und die Apfelstücke in eine grosse Schüssel geben und vermischen. Zwiebelstücke in einer kleinen Schüssel mit 1/4 TL vom Salz bestreuen und 10 Minuten durchziehen lassen. Jetzt die Mayonaise, Saure Sahne, Dill und Salz und Pfeffer ebenfalls dazu und gut vermischen. Die Mayomischung über die Salatzutaten schütten und solange mischen bis alles gut verteilt ist. Am Schluss noch einmal abschmecken und eventuell mit Slaz oder Pfeffer korrigieren. Mit den Haselnusstücken bestreut servieren.
Hält sich wie alle Kraut/Kohlsalate etwa einen Tag im Kühlschrank.

waldorfsalat3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.